· 

LGBTQ-Lexikon


Innerhalb der LGBTQ*-Community hagelt es nur so von Anglizismen, Neologismen und anderen Fremdwörtern. Im folgenden Artikel widmen wir uns den 17 wichtigsten Begriffen - quasi als kurzes Starter*innen-Lexikon. Jeder Begriff, der innerhalb der Definitionen kursiv gedruckt ist, wird davor oder danach definiert. Für alle, die sich mit noch mehr Begriffen auseinandersetzen möchten, findet ihr am Ende des Artikels eine kurze Linksammlung für hilfreiche Websites.

 Aber bevor wir beginnen, noch ein kleiner Disclaimer: Jede Person definiert die folgenden Begrifflichkeiten unterschiedlich - es gibt also keine Definition, die zu 100% zutrifft.

 

  • LGBTQ*
    Zum Start nehmen wir uns den Begriff LGBTQ* vor. Dieser ist die Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexual, Trans* und Queer. Der „Gender Star“, also das Sternchen am Ende, soll alle Sexualitäten und Genderidentitäten (dazu später mehr), die nicht durch diese 5 Begriffe abgedeckt sind, aufnehmen und inkludieren (bspw. intersexuell). LGBTQ* wird oft verwendet, um die queer Community - also alle „nicht-heterosexuellen“, von der Norm abweichenden Persönlichkeiten anzusprechen und so gut es geht zusammenzufassen.
  • homosexuell (schwul/lesbisch)
    ... sind Personen, die sich zum gleichen Geschlecht sexuell hingezogen fühlen (homo=gleich). Also wenn beispielsweise eine cis-Frau andere cis-Frauen attraktiv findet, dann ist sie homosexuell (bzw. umgangssprachlich auch lesbisch genannt). Das Gleiche gilt für cis-Männer, die auf cis-Männer stehen (=schwul).
  • heterosexuell
    Heterosexualität beschreibt das sexuelle Begehren nach einem anderen Geschlecht (hetero=unterschiedlich). Wenn also eine cis-Frau einen cis-Mann attraktiv findet, dann kann sie als heterosexuell bezeichnet werden.
  • bisexuell
    Bisexualität bezeichnet die sexuelle Attraktion zu zwei Geschlechtern (bi=zwei). Dabei geht es jedoch nicht primär um das biologische Geschlecht (feminin/maskulin/divers), sondern um die Geschlechtsidentität des Gegenübers. Wenn also ein cis-Mann sowohl cis-Männer als auch cis-Frauen sexuell attraktiv findet, dann kann er sich als bisexuell identifizieren. Oft werden Pansexualität und Bisexualität gleich definiert - jedoch stellt es für pan- bzw. bisexuelle Personen oft einen großen Unterschied dar.
  • pansexuell
    ... ist, wer alle Geschlechter sexuell begehrt. Oft definieren sich pansexuelle Menschen auch so, dass ihnen das Geschlecht des Gegenübers egal ist und nur der Charakter ausschlaggebend für eine sexuelle Anziehung ist.
  • trans*
    ...bezeichnet sowohl transgender, transsexuell,... . Grob kann man sagen, dass sich trans*-Personen nicht mit ihrem biologisch zugewiesenen Geschlecht identifizieren oder sich nicht im binären Geschlechtersystem zuordnen lassen (wollen).
  • Transfrau*/ Transmann*
    Eine Transfrau* ist eine Frau*, die mit dem männlichen Geschlecht geboren wurde. Ein Transmann* ist ein Mann*, der mit dem weiblichen Geschlecht geboren wurde.
  • queer
    ...bezeichnet alle, die nicht der Norm entsprechen. Queer schließt also alles ein, das nicht der Heteronormativität entspricht.
  • Gender Star/Gendersternchen/*
    ... ist der Beginn gendergerechter Sprache. Obwohl viele schon gendern, indem sie beispielsweise „SchülerInnen“ oder „Schüler und Schülerinnen“ schreiben oder sprechen. Allerdings wird bei diesen Formulierungen nur das binäre Geschlechtssystem angesprochen. Es werden also nur cis-Frauen und cis-Männer erwähnt und alle Geschlechtsidentitäten, die darüber hinaus existieren, außer acht gelassen. Um alle zu inkludieren, schreibt man also Schüler*innen, Spieler*innen, Professor*innen und so weiter. Beim Sprechen lässt man für das Sternchen einfach eine kleine Pause, um deutlich zu machen, dass alle Geschlechter angesprochen sind.
  • Genderidentität
    ...beschreibt das Geschlecht, mit dem du dich identifizierst. Dabei muss die Geschlechtsidentität nicht mit dem biologisch zugewiesenen Geschlecht übereinstimmen. Beispiele für Geschlechtsidentitäten sind: weiblich, transgender, agender, genderfluid,...
  • binäres Geschlechtersystem
    ...ist das westliche System, das nur zwei Optionen zulässt: männlich und weiblich. Dies gilt für die gesamte Gesellschaft, also sowohl für Erziehung, Werbung, soziale Geschlechterrollen,... . Oft werden Persönlichkeiten, die nicht dem binären Geschlechtersystem entsprechen, (gewaltsam) unterdrückt, zensiert oder es wird so getan, als gäbe es diese nicht.
  •  Heteronormativität
    ... ist die Annahme, dass das biologische Geschlecht mit dem sozialen Geschlecht und den damit verbundenen Geschlechterrollen übereinstimmt.
  • cisgender
    ... sind die, die sich mit ihrem biologisch zugewiesenen Geschlecht identifizieren. Wenn ich also als biologischer Mann geboren werde und mich auch als Mann fühle, dann bin ich ein cis-Mann.
  • agender
    ... sind Personen, die sich mit keinem (herkömmlichen) Geschlecht identifizieren. Umgangssprachlich auch oft als genderlos/geschlechtslos bezeichnet.
  • genderfluid
    ... zu sein heißt, dass man nicht immer dasselbe Geschlecht hat, sondern immer wieder ein anderes. Das Geschlecht kann sich manchmal ändern oder sehr oft oder nur selten. Bei manchen Menschen ändert es sich mehrmals am Tag, bei anderen alle paar Wochen, wieder bei anderen alle paar Jahre. Manche Leute wechseln zwischen ein paar klar abgegrenzten Geschlechtern, für andere ist nur klar, dass irgendetwas sich verändert.
  • allosexuell
    ... zu sein heißt, grundsätzlich sexuelle Anziehung gegenüber anderen Menschen zu verspüren, also z.B. heterosexuell oder bisexuell zu sein. Damit ist allosexuell das Gegenteil zu asexuell
  • asexuell
    ... (e) Personen sind alle, die keine oder kaum sexuell Anziehung zu Menschen verspüren. Das heißt allerdings nicht, dass asexuelle Menschen keinen Sex oder keine Beziehung haben (können).
  • polyamor
    Polyamouröse Menschen verlieben sich in mehr als nur eine Person auf einmal und können romantische und/oder sexuelle Beziehungen mit mehr als nur einer Person haben. Wichtig ist, dass alle Beziehungs- und/oder Sexualpartner*innen von allen Partner*innen wissen und damit einverstanden sind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bfvsvx (Dienstag, 14 April 2020 14:42)

    Interessant
    Bin selbst lesbisch...

Impressum

KURTschluss | Die Schülerzeitung des KHG

 

Kurt-Huber-Gymnasium

Adalbert-Stifter-Platz 2

82166 Gräfelfing

 

E-Mail: schuelerzeitung (at) mykhg (dot) de

Link zur Schulhomepage

Die Verantwortlichen dieser Seite

Die Redaktion

Wer sich hinter den Kürzeln verbirgt, wer für alles verantwortlich ist und wer all die tollen Ideen hat, erfährst Du hier unter dem Schlagwort
"Wir über uns".